Estrich

Auszug aus Wikipedia.de

Estrich (althochdt.: esterih, griechisch ???????? óstrakon Scherbe, irdenes Täfelchen, lat.: astracum, Pflaster)

In der deutschsprachigen Schweiz Unterlagsboden, bezeichnet man den Aufbau des Fußbodens als Untergrund für Fußbodenbeläge. Estriche werden je nach entsprechender Art und Ausführung auch fertig nutzbarer Boden genannt.

Die deutsche Definition lautet in der Ausbildung wie folgt: „Estrich
ist ein auf einem festen Untergrund oder einer zwischenliegenden Trenn-
oder Dämmschicht hergestelltes Bauteil, welches mittelbar nutzfähig
ist, oder mit einem Belag ggf. ‚Frisch-in-Frisch‘ versehen werden kann.“

Hergestellt werden Estriche aus körnigen oder flüssigen Materialien,
wie zum Beispiel ein Fließestrich, die nach dem Aufbringen auf die
Unterkonstruktion geglättet werden. Die Estrichleger sprechen von
abgezogen oder ggf. geglättet oder abgerieben. Estriche benötigen je
nach Material eine bestimmte Zeit zum Erhärten.

Der Estrich findet sich oberhalb der tragenden Geschossdecke beziehungsweise der Bodenplatte und unterhalb des Bodenbelags.

Der bekannteste Estrich ist der nach DIN EN 13 813 als „CT“ (von Cementitious screed) bezeichnete Zementestrich.

Advertising