Hochbau

Fassadenklinker1

Die schönste Verbindung von Handwerkskunst und High Tech

Sorgfalt und Handwerkskunst lassen bei Hagemeister aus hochwertigen Tonen, Wasser, Feuer und Luft ein wertvolles Baumaterial entstehen.

Erfahrene Brennmeister entlocken dem Rohmaterial allein durch die Regulierung von Brenntemperatur und Luft feuerige Rotnuancen, leuchtendes Gelb, reines Weiß oder braun-blaue Farbtöne.

Im Brennprozeß garantiert die Computersteuerung der Öfen die gleichmäßig hohe Qualität jedes einzelnen Klinkers.

Hagemeister Fassadenklinker


WDVS Untegrundbeschaffenheit beurteilen

Untergrundbeschaffenheit für WDVS beurteilen
WDVS Untergrundbeschaffenheit


Wärmedämmverbundsystem

Ein Wärmedämmverbundsystem dämmt Gebäudeaussenwände von aussen (WDVS).

Zement (lat. caementum „Bruchstein“, „Baustein“)

Auszug aus Wikipedia.de

Zement (lat. caementum „Bruchstein“, „Baustein“)
ist ein hydraulisches Bindemittel für die Baustoffe Mörtel und Beton.

Es ist ein anorganischer, nichtmetallischer, feingemahlener Stoff, der nach dem Anrühren mit Wasser infolge chemischer Reaktionen mit dem Anmachwasser selbständig erstarrt und erhärtet und nach dem Erhärten auch unter Wasser fest und raumbeständig bleibt.

Putz

Auszug aus Wikipedia.de

Als Putz oder Verputz bezeichnet man einen Belag aus Mörtel, der an Außen- und Innenwänden sowie Decken aufgebracht wird.


Je nach Einsatzart erfüllt der Putz verschiedene Zwecke, z. B.
Herstellung eines glatten Untergrundes zum Fliesen, Streichen oder
Tapezieren, Regulierung der Raumfeuchte bei Innenputzen, Wärmedämmung
und Wasserabweisung bei Außenputzen und natürlich die Herstellung eines
ästhetischen Erscheinungsbildes.

Putzmörtel

Auszug aus Wikipedia.de

Der Putzmörtel ist ein Baustoff zur Herstellung von Putz
und in Herstellung und Verarbeitung in der DIN 18 550 geregelt, welche
in 5 Gruppen unterteilt sind und gemäß ihrer Anwendungsgebiete als
Innen- und Außenputze zugeordnet werden.



Putzmörtelgruppen nach DIN V 18550


  • P I: Kalkmörtelgruppe (Gemisch aus Sand und gebranntem Kalk)
    • P I a: Luftkalkmörtel (1 Teil Kalk, 3-4 Teile Sand)
    • P I b: Wasserkalkmörtel (1 Teil Kalk, 3-4 Teile Sand)
    • P I c: Mörtel mit hydraulischem Kalk (1 Teil Kalk, 3-4 Teile Sand)

  • P II: Kalk-Zement-Mörtelgruppe (Gemisch aus Sand, gebranntem Kalk und Zement)

Mörtel

Auszug aus Wikipedia.de

Mörtel
(von lat. mortarium „Mörser”, „Mörtelgefäß”; regional auch Speis, m.)

Schwenk Putztechnik

Presseinformation
der SCHWENK Putztechnik GmbH & Co. KG

Traditionell innovativ:
Der Fassadenspezialist Schwenk Putztechnik

Der Pioniergeist von Eduard Schwenk, der 1847 mit der Zement-
produktion begann, ist beim Fassadenspezialist Schwenk Putztech-
nik auch heute noch allgegenwärtig. Ihren guten Ruf in der Branche
verdankt die Schwenk Putztechnik dabei einer ganz einfachen „Mi-
schung“: Qualität, Zuverlässigkeit, Innovation und Geradlinigkeit.

Kernkompetenz: Putze

Advertising